Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
NewsNews

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelles
  3. News

Kita "In den Gärten" aus Nümbrecht-Harscheid sucht Fachkraft

Rückholdienst - Wichtige Informationen für Vereinsmitglieder

Stellenausschreibung für die Kita in Marienheide

Dringend gesucht:

Einsatzleitung für den Bereich „Hilfe für alte Menschen“ für die Kommunen Gummersbach und Bergneustadt gesucht.

Die Aktion „Hilfe für alte Menschen“ ist  eine Initiative vom Oberbergischen Kreis und bereits seit sehr vielen Jahren hier verankert. Die Trägerschaft und Umsetzung der Aktion in den einzelnen Kommunen  ist auf diverse Wohlfahrtsverbände verteilt. Seit dem 01.05.2020 hat der Kreisverband neben Radevormwald, Hückeswagen und Wipperfürth die beiden Kommunen Gummersbach und Bergneustadt mit dazu gewonnen und benötigen hier dringend adäquate Unterstützung.

Die Einsatzleitung ist die koordinierende Stelle zwischen dem DRK Kreisverband Oberbergischer Kreis e. V. und sowohl den Betreuern als auch den zu betreuenden Personen. Sie ist zuständig für die Akquise vor Ort und die Vernetzung von Helfern und zu betreuenden Personen. Die Abrechnungen werden an den Kreisverband gebündelt zum Ende des Monats an Frau Patron weitergeleitet. Ihre Arbeitszeit ist frei gestaltbar und flexibel in den Alltag zu integrieren.

Eine Aufwandsentschädigung erfolgt in Form eine Übungsleiterpauschale und richtet sich an die Höhe der Betreuer und den Kundenstamm.

Nähere Informationen hierzu erteilt Ihnen gerne Frau Patron, Tel: 02261 309 17, patron(at)oberberg.drk.de.

Brandereignis in Nümbrecht

Hilfsorganisationen transportierten Verletzte und betreuten Betroffene, Einsatzkräfte wurden verpflegt.

Eine lange Nacht liegt hinter den Einsatzkräften der Oberbergischen Hilfsorganisationen. Erst gegen 09:00 Uhr am Samstag, 20.06. konnten die letzten Kräfte den Einsatzort verlassen.

In Nümbrecht kam es am Freitag, 19.06. in einem Mehrfamilienhaus zu einem Schadensfeuer mit einer massiven Rauchentwicklung. Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen wurde zur Versorgung von Verletzten im Rahmen des Konzeptes zum Massenanfall von Verletzten (ManV) alamiert. Das DRk stelle hierbei Rettungsmittel aus dem gesamten Kreisgebiet zur Verfügung.

 Im weiteren Einsatzverlauf wurde durch das MHD im Parkhotel eine arztbesetzte Betreuungsstelle für Unverletzte eingerichtet und später durch das DRK übernommen. Rund 80 Personen, die zunächst nicht zurück in ihre Wohnungen konnten, wurden hier mit Unterstützung des Hotels betreut. Gegen 1:00 Uhr wurde die Betreuung durch die Hilfsorganisationen beendet.

 Das DRK stellte von ca. 20:00 Uhr an eine Verpflegung der rund 140 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle sicher. Eim Einsatz waren die Ortsvereine Gummersbach-Bergneustadt, Reichshof und Walbröl unter der Leitung des Zuführers der Einsatzeinheit Süd. Beendet wurde die Verpflegung mit einem Frühstück am Morgen.

Eingesetzt waren insgesamt im Einsatzverlauf 40 Kräfte des DRK und 7 Kräfte der MHD. Geführt wurde der Einsatzh der ehrenamtlichen Kräfte der beiden Hilfsorganisationen durch die DRK Einsatzzentrale. Beide Organisationen stellten zur Bereitstellung die Nacht über je ein Rettungsmittel.

Johannes Ufer

Pressesprecher Einsatzdienst

Kita "Heier Stroche" machten Vorschulkinder-Ausflüge

Vorschulkinder-Ausflüge

Glücklicherweise hatten wir es geschafft schon im Februar 2020, also vor Corona…, zwei unserer Vorschulkinderausflüge zu machen:

·        Wir sind mit dem Zug in der Phänomenta nach Lüdenscheid gefahren. Dort haben wir spannende Experimente durchgeführt.

·        Das Theater in Gummersbach zog die Kinder mit der Oper „Max und Moritz“ in den Bann. Die Kinder waren sehr beeindruckt und folgten den Streichen mit großer Spannung.

Auch wenn die anderen geplanten Aktionen für die Vorschulkinder nicht mehr gemacht werden konnten, sind wir doch froh wenigstens diese beiden Highlights den zukünftigen Erstklässlern mitgeben zu können.

DRK Kita Krümelkiste - Trödelmarkt mal anders

Eigentlich wollte der Förderverein der DRK-Kita Krümelkiste auf dem Bernberg bereits am 4. April dieses Jahres einen großen Flohmarkt in der Einrichtung stattfinden lassen. Doch nur wenige Tage zuvor war es Corona bedingt zum Lockdown gekommen – die Durchführung war also nicht mehr möglich.

Seit Wochen hatten Team und Förderverein fleißig im Freundes- und Bekanntenkreis um gute Spenden geworben und eine Riesenmenge an wirklich schönen Sachen zusammen getragen. Alle Abstellräume und Ecken standen voll von Kisten mit Kleidung, Spielzeug, Büchern, Hausrat und sogar manches Kleinmöbel wartete auf ein neues Zuhause. Als der Kindergartenbetrieb endlich wieder losgehen durfte, war die große Frage: Was tun mit all den guten Sachen, die jetzt doch arg im Weg standen.

Eigentlich ist der jährlich wiederkehrende Trödelmarkt eine wichtige Einnahmequelle für den Förderverein, welcher den Kindergarten bei Projekten und Anschaffungen unterstützt, die vom laufenden Budget nicht gedeckt werden können. Da aber absolut nicht abzusehen war, wann in der Zukunft eine so große Veranstaltung wieder möglich sein wird, entschloss sich der Kindergarten zu einer sympathischen Aktion.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde vor dem Eingang zur Kita am 26.05.2020 ein „Trödelmarkt zum Verschenken“ aufgebaut. Alle Familien waren informiert, dass sie an diesem Tag – natürlich mit Mundschutz und unter Wahrung der Abstandsregeln – vorbeikommen und sich nach Lust und Laune bedienen durften. Die Aktion wurde sehr gut angenommen, die Sachen fanden schnell neue, dankbare Besitzer*innen.

Auf diese Weise sind zwar keine Geldspenden für den Kindergarten geflossen – den Kindern und ihren Familien wurde aber trotzdem geholfen!

P.S. Wer dem Kindergarten Krümelkiste finanziell den Rücken stärken möchte: Der Förderverein freut sich über jede, noch so kleine, Spende unter der Bankverbindung DE19 3846 2135 7501 4790 17.

Neue DRK-Kindertagesstätte in Engelskirchen-Leppe eröffnet im Herbst

Die neue DRK Kindertagesstätte in Engelskirchen-Leppe eröffnet im Herbst 2020 seine Pforten.

Sie benötigen Platz für Ihr Kind?

Dann melden Sie sich an bei https://portal.littlebird.de/OBK/DRK-KiTa-Leppestraße

Hier geht es zum Prospekt....

Familienangebot "Känguru" lässt Sie auch in der Corona-Krise nicht im Stich

Die Rotkreuzdose - Kleine Dose, große Hilfe

Wenn in einem Notfall der Rettungsdienst kommt, stellen die Rettungskräfte viele Fragen – oft geht es dabei um lebenswichtige Punkte. Aber was, wenn man diese Fragen selbst gar nicht mehr beantworten kann? Meist helfen dann Angehörige weiter. Wenn jedoch keiner da ist, der Auskunft geben kann, wird es vielleicht kritisch. In solchen Situationen soll die Rotkreuzdose helfen. Sie hält alle wichtigen Informationen für Notlagen bereit.

Wer eine Rotkreuzdose nutzt, kann sich frühzeitig und ganz in Ruhe auf Notfälle vorbereiten. Man hinterlegt in der Dose seine Gesundheitsdaten und Medikamentenpläne auf einem Datenblatt. Kontaktdaten von Hausarzt oder Pflegedienst werden ebenfalls notiert, ebenso die der Angehörigen. Wer eine Patientenverfügung hat, kann dies ebenfalls festhalten.

Wichtig ist, dass der Rettungsdienst gleich darüber Bescheid weiß, dass es eine Rotkreuzdose gibt. Um dies den Helfern sofort zu signalisieren, gibt es Hinweisaufkleber, die man an der Wohnungstür sowie am Kühlschrank anbringt. Denn der Kühlschrank spielt eine Schlüsselrolle: Er ist immer der Aufbewahrungsort für die Dose. Den Kühlschrank kann man in nahezu jeder Wohneinheit problemlos und sekundenschnell finden.

Sie möchten eine Rotkreuzdose erwerben?
Dann melden Sie sich einfach bei uns.
Ihr Ansprechpartner:
Frau Hildegard Kranenberg
Tel: 02261 309 29