HilfeleistungszentrumHilfeleistungszentrum

Kreisbereitschaftsleiter

Herr
Sascha Habernickel

Tel.:0171 3649805

info(at)sacha-habernickel.de

 

 

Komplexes Hilfeleistungssystem DRK Oberberg

zur Mitwirkung in der Nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Katastrophenschutz)
Unsere 11 Ortsvereine in

  • Dahlhausen
  • Derschlag
  • Gummersbach-Bergneustadt
  • Lindlar-Frielingsdorf
  • Marienheide
  • Oberberg-Südwest
  • Radevormwald
  • Reichshof
  • Waldbröl
  • Wiehl
  • Wipperfürth
    bilden die Basis für alle Aktivitäten

DRK Einsatzeinheiten

Die Ortsvereine bilden den Unterbau für 3 DRK-Einsatzeinheiten

  • Einsatzeinheit DRK Oberberg Nord
  • Einsatzeinheit DRK Oberberg Mitte
  • Einsatzeinheit DRK Oberberg Süd

Die Einsatzeinheiten bilden:

  • Behandlungsplatz-Bereitschaft NRW (BHP-B 50 NRW) - Versorgung von 50 Verletzten
  • Patiententransport-Zug 10 NRW (PTZ 10 NRW) - Transport von 10 Patienten, 3 RTW und 3 KTW
  • Betreuungsplatz-Bereitschaft 500 NRW (BTP-B 500 NRW) - Unterbringung von 500 Betroffenen

MANV - Massenanfall von Verletzten

  • Rettungsmittel Sofortmodul
  • Transportorganisation
  • Gerätewagen Sanitätsdienst mit Standorte in Wiehl-Bielstein, Lindlar und Wipperfürth

Mitwirkung auf Kreisebene

DRK Hilfeleistungs- und Logistikzentrum für Oberberg
Lindlar, Gerberstraße 10

  • Funkmeldekopf
  • Lager
  • Logistik
  • Gerätewagen und Verpflegung

Kreisauskunftsbüro / Personenauskunftsstelle

Im Rahmen des Katastrophenschutzes wird auch das Kreisauskunftsbüro mit z. Zt. 10 ausgebildeten Personen vorgehalten.