Das TeamDas Team

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder und Jugend
  3. AusbildungsPatenProjekt
  4. Das Team

Das Team

Sandra Berges

2015 begann ich meine Arbeit für das Deutsche Rote Kreuz in einer Notunterkunft für geflüchtete Menschen im Oberbergischen. Ein Jahr lang lernte ich viel über Fluchtgründe, über Sorgen und Ängste und nahm teil an kleinem Glück. Es war eine prägende Zeit.

Seit 2017 bin ich Projektleiterin für das AusbildungsPatenProjekt, das für alle jungen Menschen offen ist, die sich von erfahrenen Erwachsenen coachen lassen möchten. Die Idee dazu entstand bei uns am Küchentisch – wie geht das nochmal mit den Bewerbungen? Wie verhalte ich mich in Vorstellungsgesprächen? Und was will ich überhaupt im Leben erreichen, was ist das Richtige für mich? Trotz aller Programme, die in der Schule umgesetzt werden, bestanden bei vielen Jugendlichen Unsicherheiten in der praktischen Umsetzung und der Wunsch, dass auch ich meine Erfahrung einbrachte, ihnen zuhörte und sie in ihren Zukunftswünschen bestärkte. Diesen Wunsch haben viele junge Menschen und so entstanden die AusbildungsPatenschaften beim DRK.

In unserem Projekt ist es mir wichtig, dass sich Menschen aus verschiedenen Generationen, verschiedenen Kulturen und verschiedenen Lebensfeldern vorurteilsfrei begegnen. Wir schaffen einen Raum, in dem sich Menschen kennenlernen und entdecken, was sie verbindet und sich gegenseitig stärken.

Ich selbst bin Betriebswirtin und Theaterpädagogin, vergebe den „Kompetenznachweis Kultur“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und führe das Jobcode-Coaching für die Jugendlichen in unseren Patenschaften durch.

Die AusbildungsPatinnen und AusbildungsPaten

Der Diplom-Kaufmann - Der Ingenieur - Der KFZ-Meister - Die Personalleiterin - Die Steuerberaterin - Der Ausbilder - Der Techniker - Die Ärztin - Die Finanzbeamtin - Der Verkäufer - Die Studentin - Der Volkswirt - Der Meister für Kunststofftechnik - Die Sachbearbeiterin - Der Professor - Die Einkaufsleiterin - Die Chemielaborantin …

Wir haben Erfahrungen in den unterschiedlichsten Berufen, haben Lebenserfahrung und sind offen für Neues. Gegenseitig unterstützen wir uns, möchten uns für junge Menschen einsetzen und ihre Stärken stärken. Wir möchten, dass die jungen Menschen ihre Zukunft eigenverantwortlich gestalten können. Wir verschenken Zeit.

Unsere Haltung gegenüber den Jugendlichen spielt eine große Rolle. Darüber denken wir auch gemeinsam nach. Wie funktionierte Erziehung als ich jung war? Wie denkt man heute darüber? Denke ich immer zuerst an die Defizite – an das, was nicht gut läuft - oder kann ich motivieren, sehe das Positive und erkenne die Stärken des Jugendlichen? Schaffe ich es zuzuhören, Fragen zu stellen, bei Lösungen zu helfen?

Wir unterstützen bei der Wahl und Suche einer Ausbildung, beim Deutschlernen oder der Organisation von Nachhilfe, bei Behördengängen oder der Begleitung zur Beratungsstelle bei der Wohnungssuche.

Wir sind offen für andere Lebensweisen, Kulturen und Religionen.