fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: D. Möller / DRK e.V.
FahrdienstFahr-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Alltagshilfen
  3. Fahrdienst

Ansprechpartner

Frau
Christiane Steinhäuser

Tel: 02261 309 33
Fax: 02261 309 30

E-Mail: steinhaeuser(at)oberberg.drk.de

Industriestr. 2
51643 Gummersbach

Fahrdienst

Wenn der Verkehr nicht wäre, wenn ich ein Auto hätte oder wenn ich körperlich fitter wäre? Die Fahrdienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) machen mobil. Aktiv sein, ohne wenn und aber im Alter, mit unserem Fahrdienst kein Problem!

Mit unserem Fahrdienst möchten wir Menschen, mit einer vorübergehenden oder dauerhaften Behinderung, die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtern und den Alltag so angenehm wie möglich machen.  Unsere speziell ausgebildeten Fahrerinnen und Fahrer kennen die besonderen Bedürfnisse behinderter Menschen. Unsere modernen Spezialfahrzeuge ermöglichen Rollstuhlfahrern praktisches und bequemes Reisen - ohne mühsames Umsetzen und ohne Unterbringungsprobleme für den Rollstuhl. Sei es der Weg zur Arbeit, ein Arztbesuch oder eine Stipp-Visite bei Freunden - wir fahren Sie, wohin Sie möchten - wann immer Sie uns brauchen.

Mit uns bleiben Sie mobil

Die Fahrdienste ermöglichen praktisches und bequemes Reisen, ob mit oder ohne Gehstock, Rollator oder Rollstuhl. 

Wir ermöglichen den Weg zur Arbeit und den Arztbesuch sowie eine Stipp-Visite bei Freunden und vieles mehr, wie z.B.:

  • Zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte
  • Zu Kur-, Erholungs- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Zu Veranstaltungen jeglicher Art
  • Zubringer zum Bus (Betreutes Reisen)
  • Einkaufsfahrten
  • Privatbesuche
  • Freizeitaktivitäten

     

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Krankenfahrten - kein Liegendtransport

Mit unserem Krankentransport beförden wir Patientinnen und Patienten, die wegen Art und Schwere der Erkrankung oder Verletzung nicht zu Fuß gehen, weder öffentliche Verkehrsmittel oder private PKW benutzen können und deren Fahrt in Zusammenhang mit einer Leistung der Krankenkasse zwingend medizinisch notwendig ist. Dazu gehören unter anderem Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus oder zur ambulanten Untersuchung.

Die Kosten für den Krankentransport werden - bis auf den Eigenanteil - durch die Krankenkasse übernommen, insofern diese vorab eine Genehmigung erteilt hat.

Die Abrechnung mit der Krankenkasse übernehmen wir für Sie. Den gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil rechnen wir direkt mit Ihnen ab - insofern Sie keinen Zuzahlungsbefreiungsausweis haben.

Kosten

Kosten und Informationen zum Behindertenfahrdienst:

Behindertenfahrten müssen durch den Oberbergischen Kreis beantragt und genehmigt werden. Nach Bewilligung einer Fahrgenehmigung durch den Oberbergischen Kreis stehen unseren Kunden bis zu 8 Fahrten pro Monat zur Verfügung. Der Eigenanteil dieser Fahrten beträgt 2,50 € pro Fahrt.
Nähere Informationen zu den anteiligen Fahrkosten erfahren Sie bei uns oder beim Oberbergischen Kreis, Amt für Soziale Angelegenheiten, Amt 50, Frau Klein, Tel: 02261/88 50 20.

Kosten und Informationen zum Fahrdienst (Mietwagen)

Für Fahrten, die nicht vom Oberbergischen Kreis bewilligt und finanziert werden, steht der sogenannte Mietwagen zur Verfügung. Hier werden die Kosten kilometergenau vom Haustüre zu Haustüre abrechnet. Hinzu kommt eine einmalige Pauschale, die sich nach Fahrzeug und Fahrer (1 oder 2 Personen) richtet.

Die Grundgebühr für den Transport mit einem Rollstuhl beträgt 20,00 €, zuzüglich 2,00 € pro gefahrene Besetzkilometer.

Die Grundgebühr für den Transport mit einem Tragestuhl oder beim Einsatz von 2 Personen beträgt 38,00 €, zuzüglich 2,00 € pro gefahrene Besetzkilometer. 

Preise auch nach Vereinbarung möglich.

 

 

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.